Logo

Sprachen

1) DaF:

Wir verfügen seit vielen Jahren über ein breites Angebot im Bereich Deutsch als Fremdsprache. Von Niveau A1 bis B2 können Sie hier bei uns zielgerichtet und systematisch Deutsch lernen. Der Unterricht findet an zwei Standorten statt, in Meldorf und in Büsum.

Es stehen Kurse mit 25 Unterrichtsstunden an fünf Tagen in der Woche zur Verfügung, vormittags und nachmittags. Darüber hinaus gibt es Kurse zur Alphabetisierung sowie Angebote zu berufsbezogenen Deutschkursen auf dem Sprachniveau B1/B2.

Folgende Prüfungen bieten wir an:

  • Deutschtest für Zuwanderer
  • Telc Deutsch B1 und B1+Beruf
  • Telc Deutsch B2 und B2+Beruf

Alle Kurse sind beratungspflichtig. Erst nach einem persönlichen Gespräch und einem Einstufungstest können Sie sich im geeigneten Kurs anmelden.

Die Ansprechpartnerin ist Fachbereichsleiterin Soja Velminski, Tel.:04832/3209 E-Mail:

2) Sprachförderung:

In Kooperation mit dem Diakonischen Werk Dithmarschen und den Regelschulen in Meldorf, Bargenstedt, Wesselburen, Heide und Brunsbüttel wird das Projekt „Sprachförderung und Integrationshilfe für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund“ durchgeführt. Im Rahmen des Projekts werden Kinder im Alter von 6 bis 16 betreut und unterstützt. Die konkreten Angebote werden dem Alter und Sprachstand entsprechend zusammengestellt und durchgeführt. Die Sprachförderung findet in den Räumlichkeiten der jeweiligen Regelschule statt, sowie außerhalb, z.B wenn gemeinsame Ausflüge unternommen werden. Alle Teilnehmer des Projekts werden sozialpädagogisch betreut.

3) Sprint:

Die Maßnahme läuft von Februar bis Juni (20 Wochen) und richtet sich an Vorschüler. Zwischen Schulanmeldung und Einschulung bieten wir eine gezielte Sprachförderung für zukünftige Erstklässler an. Verstehen, was die Lehrkraft sagt, und verständlich auf Deutsch antworten – das ist nicht für alle zukünftige Erstklässler selbstverständlich. Deshalb erhalten sie vor dem Schulstart eine gezielte Sprachförderung in „Sprint“ (Sprachintensivförderung)-Kursen. Diese Kurse richten sich an Kinder mit Migrationshintergrund, die nur geringe oder keine Kenntnisse der deutschen Sprache haben. Eine Gruppe besteht aus fünf bis acht Kindern – in Einzelfällen auch weniger – und wird durch qualifizierte Kräfte betreut.